Rückblick 2016

Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten an Weihnachten, Silvester und Neujahr:

Samstag, 24. Dezember – Heilig Abend
16.00 Uhr:    Familiengottesdienst mit Krippenspiel (Pfarrerin Seresse)
18.00 Uhr:    Christvesper (Pfarrer David), Mitwirkung: Evangelischer Posaunenchor
22.00 Uhr:    Christmette (Pfarrer David),  Mitwirkung: Evangelischer Kirchenchor, Flötenkreis

Sonntag, 25. Dezember – 1. Weihnachtstag
10.00 Uhr:    Gottesdienst (Pfarrer David), Mitwirkung: Evangelischer Kirchenchor

Montag, 26. Dezember – 2. Weihnachtstag
10.00 Uhr:    Gottesdienst (Pfarrerin Donat), Mitwirkung: Evangelischer Posaunenchor

Samstag, 31. Dezember – Silvester
17.00 Uhr:    Jahresschluss-Gottesdienst (Pfarrer David)

Sonntag, 1. Januar 2017 – Neujahr
16.00 Uhr:    Neujahrsempfang im Ev. Gemeindehaus (Pfarrer David / Pfarrerin Seresse)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Joy to the World – Weihnachtliche Chormusik in Stockstadt – Der Vorverkauf läuft!

adventskonzert-2016

Der ev. Kirchenchor Stockstadt lädt zum Abschluss seines Jubiläumsjahres zu zwei stimmungsvollen Adventskonzerten ein. Am 2. Advent (04.12.) erklingen um 18.00 Uhr (Einlass 17:30 Uhr) in der ev. Kirche in Stockstadt Advents- und Weihnachtslieder aus Skandinavien, England und Deutschland. Zur Einstimmung auf Weihnachten darf das Publikum dieses Mal bei einigen Liedern auch mitsingen. Es warten verschiedene Advents- und Weihnachtschoräle: Christmas Carols von Karl Jenkins, dem Komponisten des berühmten „Adiemus“, und einige andere bekannte Highlights, die auf Weihnachten einstimmen.

Wer am 2. Advent keine Zeit hat, darf am Mittwoch, den 14.12. um 19:00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) dem vorweihnachtlichen Stress für eine Stunde entsagen und das 2. Konzert des Stockstädter Frauenchores, ebenfalls in der Kirche, genießen.

Karten für beide Konzerte erhalten Sie zum Preis von 10 € bei den Vorverkaufsstellen Obst&Gemüse Hefermehl, Haushaltswaren Niewiera, ev. Pfarramt Stockstadt und bei allen mitwirkenden Sängerinnen.


Alpha Kurs 2017 in Stockstadt

Ab dem 9.1.2017 findet in unserer Gemeinde ein Alpha-Kurs statt. Alle Details können Sie dem Flyer (PDF) entnehmen.

alpha_plakat

 


Erntedank Gottesdienst

20161002_113408_hpWir bedanken uns bei der Evangelischen Frauenhilfe und den Landfrauen für den wunderbaren Altarschmuck zum heutigen Erntedank-Gottesdienst.
Ein herzlicher Dank geht auch an den Flötenkreis und den Evangelischen Kirchenchor incl. Projektchor für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes!

 


Walter Renneisen – Liebe, Tod und Teufel

renneisen-vsLiterarische Collage

Eine Benefizveranstaltung vom und für den Förderkreis Diakoniestation Stockstadt am Rhein e.V. unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Stockstadt am Rhein.

Montag, 10.10.2016 um 20.00 Uhr
(Einlass 19.00 Uhr)
Altrheinhalle Stockstadt,
Insel-Kühkopf-Str.1
64589 Stockstadt am Rhein

Eintritt: 15 Euro

Karten-Vorverkauf in Stockstadt:
Altrhein-Apotheke, Oberstraße 4
Kiosk Gencdal, Vorderstraße 4
Niewiera, Südstraße 23

und in allen Filialen der  Kreissparkasse Groß Gerau

 

renneisen-rs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Einladung zum Freitagstreff

Wir laden ein zur Nachkerb beim Freitagstreff am 16. September 2016 in das Evangelische Gemeindehaus in der Marktstr. 13 von 14.30 bis 17.00 Uhr. Nach einer kleinen Andacht beginnen wir mit Quetschekuchen zum Kaffee die Nachkerb zu feiern. Frau Alka spielt auf mit Kerwemusik. Weiter geht es mit einer Überraschung!
Die Geburtstagsständchen vom vorigen Treffen wollen wir noch nachholen.
Unsere älteren Gemeindeglieder sind wieder herzlich eingeladen.
Der Fahrdienst steht wie gewohnt zur Verfügung. Änderungen bitte im Pfarrbüro bis Donnerstag, 15.9. um 17 Uhr bekannt geben.


Kirchenchor-Jubiläum und Ehrung
125 Jahre Evangelischer Kirchenchor und Ehrung von Charlotte Schmidt

2016_13_Ehrung Charlotte Schmidt
Auf dem Bild zu sehen sind: Charlotte Schmidt, Dekan Karl Hans Geil und der Vorsitzende des Kirchenvorstands Richard Hefermehl (Foto: Dr. Otmar Nassau)

Am Freitag (2.9.) feierte die Evangelische Kirchengemeinde Stockstadt am Rhein das 125-jährige Jubiläum ihres Kirchenchors. Im Rahmen der Feier im Gemeindehaus wurde dem Chor durch Dekanatskantorin Gunhild Streit eine Urkunde überreicht. Details zur gelungenen Jubiläumsfeier sind dem separaten Bericht von Frau Anita Maul zu entnehmen.
Im Anschluss an die zahlreichen Grußworte und Glückwünsche wurde die Vorsitzende des Kirchenchors Charlotte Schmidt in besonderer Weise geehrt: Dekan Karl Hans Geil überreichte ihr die Ehrenurkunde der EKHN für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Gemeinde. Der Vorsitzende des Kirchenvorstands Richard Hefermehl gratulierte und dankte Frau Schmidt im Namen der Kirchengemeinde. Er freute sich, dass die Kirchenleitung dem Vorschlag des Stockstädter Kirchenvorstands gefolgt war und somit die vielfältige und langjährige ehrenamtliche Tätigkeit von Frau Schmidt in Form der vom Kirchenpräsidenten Dr. Volker Jung persönlich unterschriebenen Ehrenurkunde eine besondere Würdigung erfuhr.

Weitere Informationen zum Kirchenchor finden Sie hier…


Ev. Kirchenchor Stockstadt feiert sich und seine Vorsitzende

Bericht von Anita Maul

8677
Auf dem Bild zu sehen: Chorleiterin Dagmar Staudt, die Vorsitzende des Kirchenchors Charlotte Schmidt und Dekanatskantorin Gunhild Streit (Foto: Harald von Haza-Radlitz)
Rund 160 Gäste waren der Einladung des ev. Kirchenchors zum 125-jährigen Jubiläum ins Gemeindehaus gefolgt; darunter auch ehemalige Sängerinnen, die Pfarrer/innen David, Seresse und Kröger, Dekan Geil, Dekanatskantorin Streit, Bürgermeister Raschel, der Kirchenvorstand, Vertreter von Gemeindevorstand, Gemeindevertretung und kath. Kirche sowie zahlreicher befreundeter, kirchlicher und musiktreibender Gruppen und Vereine.
Frei nach dem Motto „Lasst uns Spaß haben“ präsentierte der Kirchenchor mit den Projektchor-Männern ein fröhliches Gute-Laune-Programm zwischen zahlreichen Glückwünschen und Grußworten durch Vertreter der Kirche, aus Politik und von Vereinen. Dabei zeigte der Chor die volle Bandbreite seines Repertoires. Neben heiteren und lustigen waren auch geistliche, weltliche und volkstümliche Lieder zu hören, wobei die gesangliche Interaktion zwischen Chor und Publikum nicht zu kurz kam.
Während der Feierstunde gab die Dekanatskantorin Streit einen chronologischen Abriss der 125-jährigen Chorgeschichte und ging auf die Gründung sowie die beiden Neuanfänge nach den Weltkriegen ein. Danach überreichte sie mit Dekan Geil im Namen des Chorverbandes der Evang. Kirche in Deutschland der Vorsitzenden Schmidt die Jubiläumsurkunde und verteilte Rosen an die Sängerinnen.
Die Vorsitzende erläuterte auf charmante Art die Entwicklung des Chors, die von gravierenden Umbrüchen geprägt war. So z. B. den Wechsel vom gemischten zum Frauenchor sowie der insgesamt 4 Vorsitzenden und 5 Chorleiter/innen in den letzten 70 Jahren. Dabei wurde die Entwicklung des Chores vom Mauerblümchenchor zum vielseitigen modernen Prestigechor dank der Chorleiterinnen Behet und Staudt sehr deutlich.
Überraschend kam die Laudatio des Vorsitzenden des Kirchenvorstandes Hefermehl auf die Vorsitzende Charlotte Schmidt. Auf Antrag des Kirchenvorstandes wurde sie für ihr umfangreiches Engagement innerhalb der ev. Kirche Stockstadt geehrt. Dekan Geil überreichte ihr im Namen des Landeskirchenpräsidenten eine Ehrenurkunde zum Dank für ihr langjähriges Engagement im Diakonie-Ausschuss und -vorstand, bei der Leitung des Besuchsdienstes, im Kirchenvorstand sowie für 45 Jahre Kirchenchor.
Dass der Kirchenchor nicht nur Freude am Singen hat, sondern auch gerne feiert, zeigte sich anschließend bei einem leckeren Imbiss für alle Gäste und netten Gesprächen.
Wir danken der ev. Kirchengemeinde und dem Kirchenvorstand, den Projektchor-Männern, allen Helfern vor, während und nach der Veranstaltung, der Chorleiterin und ihrem Ehemann, der Vorsitzenden und dem Organisationsteam sowie allen Gratulanten für diese kurzweilige und unvergessliche Geburtstagsfeier.
Anita Maul

Walter Renneisen – Liebe, Tod und Teufel

RenneisenLiterarische Collage

Eine Benefizveranstaltung vom und für den Förderkreis Diakoniestation Stockstadt am Rhein e.V. unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Stockstadt am Rhein.

Montag, 10.10.2016 um 20.00 Uhr
(Einlass 19.00 Uhr)
Altrheinhalle Stockstadt, Insel-Kühkopf-Str.1
64589 Stockstadt am Rhein

Eintritt: 15 Euro

Karten-Vorverkauf in Stockstadt:
Altrhein-Apotheke, Oberstraße 4
Kiosk Gencdal, Vorderstraße 4
Niewiera, Südstraße 23

und in allen Filialen der
Kreissparkasse Groß Gerau

 

 


Chor sagt Danke für 125 Jahre!

125 Jahre KirchenchorIn diesem Jahr wird der evangelische Kirchenchor Stockstadt stolze 125 Jahre alt. Trotz seines hohen Alters ist er jedoch ein jung gebliebener, moderner und erfolgreicher Frauenchor, der damals wie heute ein beständiger und nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der kirchenmusikalischen Arbeit in unserer Gemeinde ist.

Dieses nicht alltägliche Jubiläum möchten wir gebührend feiern und zum Anlass nehmen, allen Sängerinnen und Sängern, der Chorleiterin Dagmar Staudt, aber auch den vielen Freunden, Gönnern und Unterstützern des Chors zu danken, ohne die dieses Jubiläum nicht möglich wäre. Wir freuen uns deshalb ganz besonders, Sie am Freitag, 2. September 2016 ab 19:00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus begrüßen zu können. Neben einem Imbiss, Getränken und netten Gesprächen erwartet Sie sicherlich noch so manche Überraschung während des abwechslungsreichen und abendfüllenden Programms.

Außerdem möchten wir schon jetzt auf unsere beiden Adventskonzerte am 4. und 14. Dezember 2016 hinweisen.

Weitere Informationen zum Kirchenchor finden Sie hier…


Pfarrerin in Studienzeit

Von September bis November 2016 ist Pfarrerin Christiane Seresse nicht im Dienst. Stattdessen wird sie sich intensiv mit dem Thema „Hochsensibilität“ befassen. Die Möglichkeit einer solchen dreimonatigen „Studienzeit“ räumt die Kirche ihren Pfarrerinnen und Pfarrern alle 10 Jahre ein. Sie dient dazu, „die bisherige Praxis zu reflektieren, eigenes Wissen zu vertiefen und Anregungen für die künftige Arbeit zu gewinnen“, so das Referat Personalförderung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Die Vertretung von Pfarrerin Seresse übernimmt in dieser Zeit Pfarrer Marcus David.


Tauf-Erinnerung

131_0101_RGB
Bild: „Der Gemeindebrief“

Einen Gottesdienst zur Erinnerung an die Taufe feiert die Evangelische Kirchengemeinde Stockstadt am Rhein am Sonntag (10.7.) um 10 Uhr in der Evangelischen Kirche in der Kirchstraße.
Viele Kinder sind noch sehr klein, wenn sie getauft werden. Deshalb ist es gut, sich von Zeit zu Zeit daran zu erinnern: „Ich bin ein Kind Gottes!“ – Alle – auch Erwachsene – sind herzlich eingeladen, sich in diesem Gottesdienst an die eigene Taufe zu erinnern und sich den Segen Gottes persönlich zusprechen zu lassen. Wer mag, kann seine Taufkerze mitbringen und anzünden.
Weitere Informationen unter Tel. 895126 oder c.seresse@stockstadt-evangelisch.de


Gottesdienst im Schwimmbad

150522_SchwimmbadgottesdienstAuch in diesem Jahr wurde das Schwimmbadfest zur Saisoneröffnung mit einem Gottesdienst begonnen. Der Evangelische Posaunenchor begleitete den Gottesdienst unter strahlend blauem Himmel

Foto: RiedART Media

 


Einladung zum Freitagstreff

Im Evangelischen Gemeindehaus in der Marktstraße 13 findet am Freitag (13.5.) von 14.30 bis 17.00 Uhr der monatliche Freitagstreff statt, zu dem die älteren Gemeindeglieder herzlich eingeladen sind. Zu Pfingsten wird das Abendmahl gefeiert, Herr Pfarrer Marcus David hält dazu die Andacht. Anschließend sind die Gäste zum gemütlichen Kaffeetrinken eingeladen.
Wie üblich ist der Fahrdienst wieder im Einsatz. Änderungen bitte bis spätestens am Donnerstag, 12.05. um 17.00 Uhr im Pfarrbüro, Tel. 06158/84535 melden.


Anmeldung zur Konfirmation 2017

Die Anmeldung für das neue Konfirmandenjahr 2016/2017 findet am Dienstag, dem 31. 5. 2016, um 18.00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Marktstraße 13 in Stockstadt statt. Eingeladen sind Mädchen und Jungen des Jahrganges 2002/2003 sowie deren Erziehungsberechtigte. Soweit die Anschriften der Kirchengemeinde bekannt sind, werden die Familien zuvor mit einem Brief informiert.
Für auswärtig Getaufte ist die Vorlage der Taufurkunde erforderlich. Auch eine Taufe während der Konfirmandenzeit ist möglich.
Wer am 31. Mai verhindert ist, hat die Möglichkeit, sich bis zum 2. Juni im Gemeindebüro, Hermannstr. 18, anzumelden (dienstags 14.00-16.00 Uhr und donnerstags 16.00-18.00 Uhr).
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Seresse, Telefon 06158 / 895126.


40 Jahre Flötenkreis – Bericht von Marlene Kraus

Im Gottesdienst am 24.04.2016 (Sonntag „Kantate“) feierte der Flötenkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Stockstadt sein 40-jähriges Jubiläum. Der Flötenkreis und der Evangelische Posaunenchor gestalteten diesen Festgottesdienst musikalisch. Als Eingangsstück wurde gemeinsam der Doppelchor „In dir ist Freude“ von Ulrich MeyeIMGP8830r dargeboten. Dann hatten die Flötenschüler von Sonja Siegel mit „Kumbaya My Lord“ ihren Auftritt.
Vom Flötenkreis wurden „La Mantovana“, „Bouree“ und „Alla marcia“ vorgetragen. Den Choral „Herr, deine Liebe“ und zum Abschluss „The Prince of Denmark’s March“ von Jeremiah Clarke wurden wieder von beiden Gruppen gemeinsam präsentiert. Der Flötenkreis wurde 1975 als Sing- und Flötenkreis von Karin Jablonski geb. Walter gegründet. Sonja Siegel leitet den Flötenkreis seit 2002. Zur Zeit sind es 8 Mitspielerinnen und 4 Schüler/-innen. Pfarrer Marcus David überbrachte die Glückwünsche von Christa Kirchbaum (Amt für Kirchenmusik), Gunhild Streit (Dekanatskantorin) und vom Kirchenvorstand. Vom Posaunenchor gratulierte Marlene Kraus und überreichte eine Bildercollage mit Aufnahmen der letzten 10 Jahren von gemeinsamen Auftritten.IMGP8827
Tanja Hess und Franziska Lehmann bedankten sich im Namen aller Mitglieder des Flötenkreises bei Sonja Siegel mit einem Blumenstrauß für ihren Einsatz. Sonja Siegel bedankte sich bei den zahlreichen Gottesdienstbesuchern, unter denen etliche ehemalige Mitglieder des Flötenkreises waren.
Nach dem Gottesdienst konnte bei einem kleinen Umtrunk das Jubiläum gefeiert werden.

Marlene Kraus


40 Jahre Flötenkreis

Im Gottesdienst am 24.4. feiern wir das 40 jährige Jubiläum unseres Flötenkreises. Herzliche Einladung!

160424_Jubiläum Flötenkreis-HPpg


 

Einladung zum Freitagstreff

Am Freitag, den 08.04. lädt die Evangelische Kirchengemeinde wieder ihre älteren Gemeindeglieder zum Freitagstreff von 14.30 bis 17.00 Uhr in das Gemeindehaus in der Marktstraße 13 ein.
Zur Begrüßung wird Frau Pfarrerin Christiane Seresse eine kleine Andacht halten. Anschließend wird zum gemeinsamen Kaffeetrinken eingeladen . Wir alle hoffen, dass der Frühling bald richtig Einzug hält, und deswegen soll er mit viel Frühlingsliedern und einigen kleinen Geschichten und Gedichten begrüßt werden,  Frau Alka untermalt dies alles musikalisch.
Der Fahrdienst steht wie gewohnt zur Verfügung, Änderungen bitte bis spätestens am Donnerstag um 17.00 Uhr im Pfarrbüro, Tel. 06158/84535 bekannt geben.


Neuer Küster

IMG-20160328-WA0003Im Gottesdienst am Oster-Sonntag (27.3.) wurde unser neuer Küster, Herr Ludwig Hammann, feierlich in sein neues Amt eingeführt.
Wir wünschen Herrn Hammann Gottes Segen für seine Tätigkeit in der Kirchengemeinde.

 

 


Osterkrone

P1050454Mittlerweile schon schöne Tradition ist die Osterkrone, die die Stockstädter Landfrauen auch in diesem Jahr wieder vor unserer Kirche aufgestellt haben. Herzlichen Dank dafür! Anlässlich der Aufstellung der wunderschön dekorierten Osterkrone hatten die Landfrauen zu einem kleinen Umtrunk und Imbiss eingeladen, dessen Erlös der Jugendfeuerwehr Stockstadt zugute kommen soll.

 

 

 


Buchmesse im RiedBuchmesse

Auch in diesem Jahr sind die Katholische und Evangelische Kirchengemeinden mit einem gemeinsamen Stand auf der Buchmesse im Ried am 12. und 13.3. in der Altrheinhalle Stockstadt vertreten. Herzliche Einladung!

 

 

 


Kubanisches Flair in Stockstadt

WGTFrauen der beiden Stockstädter Kirchengemeinden feierten am Freitag, den 4.März 2016 gemeinsam den Weltgebetstag.

Frauen aus Kuba haben die Liturgie geschrieben, Frauen von einer Insel, die etwa so groß ist, wie Bayern und Baden-Württemberg zusammen, zu der noch etwa 4000 kleinere Inseln gehören. Auf Kuba spricht man Spanisch und ein Großteil der Bevölkerung dort sind Christen, die meisten römisch-katholisch.

Die Gottesdienstbesucherinnen fanden auf ihrem Platz nicht nur, wie in jedem Jahr eine Postkarte mit dem Weltgebetstagsmotiv vor, sondern auch liebevoll ausgeschnittene Fotografien von der Insel und der Nationalblume Mariposa Blanca, einer Jasmin Art.

Vor dem Altar konnte man die Flagge Kubas sehen und die typischen Früchte und Waren der Insel, wie Ananas, Rum, Zigarren, Kokosnuss, Rasseln und Lederwaren, die teilweise gerade vom Urlaub auf Kuba mitgebracht worden waren.

Anhand der Liturgie erzählten Frauen und Mädchen von den Besonderheiten der Lebenssituation der kubanischen Frauen, von der Blockadepolitik, der Mangelwirtschaft, der Mehrfachbelastung von Frauen und der Perspektivlosigkeit der jüngeren Generation. Doch auch der Dank war allen wichtig, Dank für die kostenlosen Bildungsmöglichkeiten für alle und für die medizinische Versorgung. Kein Kind muss auf Kuba arbeiten, um zu leben.

Der Gottesdienst stand dieses Jahr unter dem Leitmotiv „Nehmt Kinder auf, und ihr nehmt mich auf.“ In der Ansprache zur zweiten Lesung, Mk 10,13-16, wo erzählt wird, wie Jesus die Kinder zu sich kommen lässt und sie segnet, erinnerte Pfarrerin Seresse an die vielen Kinder, die unter den Flüchtlingen nun in Deutschland sind und auf freundliche Aufnahme hoffen. Jede Gottesdienstbesucherin erhielt einen Zettel, der beidseitig beschriftet war. Auf der einen Seite las man: „Jesus nimmt dich an, so wie du bist“, auf der Rückseite konnte man lesen: „Nimm andere an, so wie Jesus dich annimmt.“

Es begann ein reger Austausch über diese beiden Sätze und im anschließenden Lied zur Kollekte sangen alle gemeinsam: „Wir alle sind Geschwister, die unterwegs sind, mit uns das Wort des Lebens …“ Die Lieder aus Kuba waren inhaltlich anspruchsvoll und die kubanischen Rhythmen waren für die Stockstädter Frauen sehr ungewohnt. Deshalb hatten sich einige aus der katholischen und evangelischen Gemeinde mehrmals vorher im Gemeindehaus getroffen, um sie zu üben.  

Die Kollekte wird wie jedes Jahr zur Unterstützung von Frauenprojekten in Kuba und auf der ganzen Welt beitragen, die die Lebenssituation von Frauen verbessern und so ihre Position in Kirche und Gesellschaft stärken sollen. Das Anspiel zur Kollekte, das die katholischen Frauen vorbereitet hatten, zeigte an einem Beispiel, auf welche Weise die Spenden verwendet werden.

Nach dem Gottesdienst gab es ein gemütliches Beisammensein in der Begegnungsstätte, wobei alle Gäste einen kubanischen Mojito (mit oder ohne Rum) kosten konnten. Dazu hatten die evangelischen Frauen, die in diesem Jahr Gastgeber waren eine Hühnersuppe mit Gemüse, Bohnen und Kartoffeln, nach einem Rezept aus Kuba vorbereitet. Zum Abschluss konnten sich alle bei einer Landinformation mit vielen Bildern noch genauer über das Land informieren.


Einladung zum Freitagstreff

Wie gewohnt findet am Freitag (11.3.) der Freitagstreff im Evangelischen Gemeindehaus in der Marktstraße 13 von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr statt. Neben einer kleinen Andacht und gemütlichem Kaffeetrinken informiert uns die Polizeiliche Beratungsstelle Darmstadt übe die Themen „Trickbetrügereien/Trickdiebstähle, Kartenmissbrauch“. Insbesondere werden wir über den beliebten Trick informiert, dass sich die Diebe als Enkel oder sonstige nahe Verwandte – in finanziellen Schwierigkeiten- ausgeben. Der Fahrdienst steht wieder zur Verfügung, Änderungen bitte bis SPÄTESTENS am DONNERSTAG, 17.00 Uhr telefonisch unter 06158/84535 im Evangelischen Pfarramt bekannt geben.


Ökumenischer Kreuzweg

Bild: Dekanat Ried

Zum Gedenken an das Leiden und Sterben Jesu Christi findet auch in diesem Jahr wieder ein Ökumenischer Kreuzweg statt, am Freitag, den 11. März 2016. Der CVJM Stockstadt lädt gemeinsam mit der Katholischen und der Evangelische Kirchengemeinde sowie dem Christuszentrum dazu ein. Start ist um 17 Uhr in der Katholischen Kirche. Anschließend führt der Weg zum Christuszentrum, durch die Lindenstraße zum Bahnhof und durch die Kirchstraße zur Evangelischen Kirche. Dort gibt es im Anschluss bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit zum Gespräch. Eingeladen sind Interessierte aller Altersgruppen und Konfessionen.


Weltgebetstag 2016

160403_WGTFrauen aller Konfessionen laden ein

Am Freitag (4.3.) laden die Frauen der beiden Stockstädter Kirchengemeinden um 18.00 Uhr in die Evangelische Kirche zu einem Ökumenischen Gottesdienst und zum anschließenden Programm in das Evangelische Gemeindehaus (Marktstraße 13) herzlich ein.
Kuba ist im Jahr 2016 das Schwerpunktland des Weltgebetstags. Der größte und bevölkerungsreichste Inselstaat der Karibik steht im Mittelpunkt, wenn am Freitag, den 4. März 2016, Gemeinden rund um den Erdball Weltgebetstag feiern. Texte, Lieder und Gebete dafür haben über 20 kubanische Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen ausgewählt. Unter dem Titel „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ erzählen sie von ihren Sorgen und Hoffnungen angesichts der politischen und gesellschaftlichen Umbrüche in ihrem Land.


„Nicht jammern, sondern Zustände verbessern“

Bericht im “Ried-Echo” vom 4.2.2016 – von René Granacher

JUBILÄUM Evangelische Frauenhilfe Stockstadt feiert mit Festgottesdienst
und Empfang ihr 125-jähriges Bestehen

160131_Bild Ried EchoOttilie Kraus, die langjährige Vorsitzende der evangelischen Frauenhilfe Stockstadt, ist während des Festgottesdienstes zum Frauenhilfe-Jubiläum von Dekan Karl Hans Geil geehrt worden (Foto: Robert Heiler)

STOCKSTADT – Seit 125 Jahren arbeiten Stockstädter Frauen für die Schwachen in der Gesellschaft. Jetzt wurde das Jubiläum gefeiert.

125 Jahre Vereinstätigkeit, das ist Rekord: Die Evangelische Frauenhilfe ist der älteste Verein des Orts und feierte ihr Jubiläum mit einem Festgottesdienst und einer Feierstunde im Gemeindehaus. Rückblicke und Ehrungen prägten die Feierlichkeiten.
Im Festgottesdienst, der von Kirchenchor und Posaunenchor mitgestaltet wurde, sprach Renate Drevenšek vom Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau. Sie würdigte die Vorreiterrolle des Stockstädter Vereins, der 16 Jahre früher gegründet wurde als der hessische Dachverband – der Anstoß sei also aus der Gemeinde selbst gekommen und nicht von außen.
Die Frauen damals wollten Probleme praktisch angehen und Menschen in Not unterstützen, erklärte sie, worin sich Parallelen zur heutigen Situation erkennen ließen. Die Mitglieder gehörten zu einer großen Gemeinschaft, in der jeder seine Begabungen und Fähigkeiten einbringen könne. Dankbar blicke man auf die segensreiche Arbeit der Frauen. Eine „Bibel in gerechter Sprache“ brachte Drevenšek dem Stockstädter Verein als Geschenk.
Dekan Karl Hans Geil ehrte im Rahmen des Gottesdienstes Ottilie Kraus als Vorsitzende der Frauenhilfe für ihr außerordentliches Engagement mit der Ehrenurkunde der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Seit 2004 steht Ottilie Kraus dem Verein vor, ist seit 24 Jahren im Kirchenvorstand aktiv, war 20 Jahre Vorsitzende des Kirchenchors und zwölf Jahre in der Dekanatssynode und überörtlichen Gremien der Frauenhilfe tätig. „Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit“, beschrieb Geil die Arbeit der Geehrten und der Frauenhilfe mit einem Wort aus Paulus‘ zweitem Brief an Timotheus.

Frauenhilfe-Arbeit hat sich verändert

Bei der anschließenden Feierstunde würdigte Richard Hefermehl als Vorsitzender des Kirchenvorstands die Frauenhilfe als älteste bestehende Institution der Stockstädter Gemeinde. Die Gründerinnen seien ihrer Zeit voraus gewesen: „Sie wollten nicht jammern, sondern die Zustände verbessern.“ Die Art der Arbeit habe sich verändert. Wurden in der Anfangszeit Frauen nach der Geburt von Kindern besucht, stünden heute ältere Mitbürger im Blickpunkt. Kindergarten und Diakoniestation aber, die auf die Arbeit der Frauenhilfe zurückgehen, seien noch immer Schwerpunkte der Gemeindearbeit.
Darauf nahm auch Lothar Hoffmann für den Förderkreis der Diakoniestation Bezug: „Wir wären nicht da, wenn es die Frauenhilfe nicht gegeben hätte.“ Er erinnerte an die letzte Stockstädter Diakonisse, Schwester Lina, und hob hervor, wie viel auch ein kleiner Anfang bewirken kann: „Aus der Initiative Einzelner ist eine Institution entstanden.“ Als Beispiel für die praktische Unterstützung der Frauenhilfe wurden immer wieder Kuchenspenden für wohltätige Zwecke genannt.
Ottilie Kraus selbst gab einige kurze Einblicke in das Jahresprogramm der Stockstädter Frauenhilfe, die derzeit rund 180 Mitglieder hat. Dazu gehören die Vorbereitung des ökumenischen Weltgebetstags, Ausflüge, die Beschäftigung mit Literatur bei den monatlichen Treffen oder die Unterstützung des Besuchsdiensts der evangelischen Gemeinde. Bei der Integration von Flüchtlingen engagiert sich der Verein in den regelmäßigen Begegnungscafés.
Gegründet wurde die Evangelische Frauenhilfe am 25. Januar 1891 mit dem damaligen Ortspfarrer Theodor Stamm. Der Frauenverein sollte sich „die Pflege christlicher Liebestätigkeit zur Aufgabe stellen“. Die Errichtung einer Kleinkinderschule neben der Kirche, Vorläufer des Kindergartens, sowie die Anstellung einer Diakonisse für die Kranken- und Altenpflege konnten schon nach kurzer Zeit verwirklicht werden. Lange kümmerte sich die Frauenhilfe vor allem um Kranke, Arme und Wöchnerinnen, sorgte für die Weihnachts- und Osterfeiern der Kleinkinderschule. Darüber hinaus stickten die Frauen Altardecken und Ornamente für das Gotteshaus.


Jubiläum und Ehrung

125 Jahre Evangelische Frauenhilfe und Ehrung von Ottilie Kraus

160131_Jub.FrauenhilfeAm Sonntag (31.1.) feierte die Evangelische Kirchengemeinde Stockstadt am Rhein das 125-jährige Jubiläum ihrer Frauenhilfe.
Im Rahmen des Festgottesdienstes, der vom Kirchenchor und vom Posaunenchor musikalisch ausgestaltet wurde, überbrachte Frau Drevenšek im Namen des Landesverbandes Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. die herzlichsten Glück- und Segenswünsche.

Im Anschluss an die Ehrung der Frauenhilfe wurde deren Vorsitzende Ottilie Kraus in besonderer Weise geehrt: Dekan160131_Ehrung Kraus Karl Hans Geil überreichte ihr die Ehrenurkunde der EKHN für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Gemeinde. Der Vorsitzende des Kirchenvorstands Richard Hefermehl gratulierte und dankte Frau Kraus im Namen der Kirchengemeinde. Er freute sich, dass die Kirchenleitung dem Vorschlag des Stockstädter Kirchenvorstands gefolgt war und somit die vielfältige und langjährige ehrenamtliche Tätigkeit von Frau Kraus in Form der vom Kirchenpräsidenten Dr. Volker Jung persönlich unterschriebenen Ehrenurkunde eine besondere Würdigung erfuhr.
Nach dem Gottesdienst waren alle Gemeindeglieder noch zu einer Feierstunde mit Kaffee und Kuchen eingeladen. Im Rahmen der Feierstunde wurden noch einige Grußworte überbracht, so auch von Bürgermeister Thomas Raschel, der den Mitgliedern der Stockstädter Frauenhilfe für ihr vielfältiges Engagement in der Gemeinde dankte.
Frau Alka untermalte den Nachmittag musikalisch und es wurden auch einige Lieder gemeinsam gesungen.
(Fotos: Dr. Otmar Nassau)


Festgottesdienst und Feierstunde

160131_Jubiläum FrauenhilfeJubiläum: 125 Jahre Evangelische Frauenhilfe in Stockstadt

Stockstadt. Mit einem Festgottesdienst am Sonntag (31.1.) um 14 Uhr in der Evangelischen Kirche und einer anschließenden Feierstunde im Evangelischen Gemeindehaus feiert die Evangelische Kirchengemeinde das 125-jährige Bestehen ihrer Frauenhilfe.

Ins Leben gerufen wurde die Frauenhilfe am 25. Januar 1891 vom damaligen Ortspfarrer Theodor Stamm mit dem Ziel „einen Frauenverein zu gründen, welcher sich die Pflege christlicher Liebestätigkeit zur Aufgabe stellte“.
Die Errichtung einer Kleinkinderschule sowie die Anstellung einer Diakonisse für die Kranken- und Altenpflege waren wichtige Vereinsziele, die schon nach kurzer Zeit verwirklicht werden konnten.

Während die Frauenhilfe sich seinerzeit schwerpunktmäßig um Kranke, Arme und Wöchnerinnen kümmerte, für die Weihnachts- und Osterfeiern der Kleinkinderschule sorgte und Altardecken und Ornamente stickte, hat sich ihre Arbeit in der heutigen Zeit stark gewandelt: So ist die Frauenhilfe weiterhin auf karitativem Gebiet tätig, indem sie die Diakoniestation finanziell unterstützt und sich an vielen Stellen in der Gemeindearbeit einbringt. Das Engagement ist vielfältig. Neben thematischer Arbeit in der Gruppe steht auch die Mitarbeit im gemeindlichen Besuchsdienst und die Ausrichtung des monatlichen Freitagstreffs auf dem Programm.

Die Evangelische Kirchengemeinde lädt daher herzlich ein zum Festgottesdienst, der musikalisch von Evangelischen Kirchenchor umrahmt wird, sowie zur anschließenden Feierstunde im Evangelischen Gemeindehaus.


Freie Kollekte 2016 – Rücklage Diakoniestation

Der Kirchenvorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Stockstadt beschlossen, im Jahr 2016 die freien Kollekten im Wechsel für die eigene Gemeinde und zur Bildung einer Rücklage für die Diakoniestation zu verwenden.
Da sich der Kirchenvorstand für den Verbleib der Diakoniestation in der Trägerschaft der Kirchengemeinde entschieden hat und nicht für den Zusammenschluss in einer gGmbH in der Trägerschaft des Diakonischen Werkes, muss die Kirchengemeinde nun zur Absicherung der Station eine Rücklage aus eigenen Mittel bilden.
Den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Diakoniestation liegt der Verbleib in der Trägerschaft der Kirchengemeinde ebenfalls sehr am Herzen. Sie sind bereit, auf eine Lohnerhöhung zu verzichten und somit zu einem positiven Jahresergebnis beizutragen.
Der Kirchenvorstand ist auch für Spenden zugunsten dieser Rücklage dankbar, denn somit wird sichergestellt, dass die Verantwortung für die Station in Stockstadt verbleibt.


Einladung zum Neujahrsempfang

Neujahrsempfang


Stellenausschreibung Küster/-in

2015_12_Stellenausschreibung Küster

 


Weihnachten und Jahreswechsel in Stockstadt

Die Evangelische Kirchengemeinde Stockstadt lädt herzlich zu den Weihnachtsgottesdiensten an Heiligabend (16 Uhr Familiengottesdienst mit Krippenspiel, 18 Uhr Christvesper mit dem Posaunenchor und 22 Uhr Christmette mit Kirchenchor und Flötenkreis), sowie an den beiden Weihnachtstagen jeweils um 10 Uhr in die Evangelische Kirche ein. Auch die Gottesdienste am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag werden musikalisch vom Kirchenchor (25.12.) und Posaunenchor (26.12.) begleitet.
Der Jahresschlussgottesdienst wird am 31.12. um 17 Uhr gefeiert. Der traditionelle Neujahrsempfang der Evangelischen Kirchengemeinde findet dann am Neujahrstag um 16 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus statt. Nach der Andacht, die Pfarrerin Christiane Seresse gestalten wird, besteht die Möglichkeit bei Sekt, Kaffee und Neujahrsbrezeln miteinander ins Gespräch zu kommen und sich ein frohes neues Jahr zu wünschen

nach oben